19.12.2019

360° - Kulturen für eine neue Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes eine/n Referent*in (m/w/d) für Diversitätsentwicklung (50%)

Stiftung Staatstheater Nürnberg
Ein Unternehmen des Freistaats Bayern
und der Stadt Nürnberg

Wir sind eines der großen Mehr-Sparten-Theater in Deutschland mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und rund 650 Veranstaltungen pro Spielzeit in den Bereichen Oper, Ballett, Schauspiel und Konzert in Nürnberg sowie mit nationalen und internationalen Gastspielen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir im Rahmen des Programms

360° - Kulturen für eine neue Stadtgesellschaft
der Kulturstiftung des Bundes
eine/n Referent*in (m/w/d) für Diversitätsentwicklung (50%)
(befristet bis Mitte 2022).

Ziel des Programms 360° ist die Förderung der diversitätsorientierten Öffnung von Kultureinrichtungen in den Bereichen Programm, Publikum und Personal. Am Staatstheater Nürnberg bieten die Planung des Um- und Neubaus des Opernhauses und die Bewerbung Nürnbergs zur Kulturhauptstadt 2025 ideale Voraussetzungen, um ganz grundsätzlich über die Bedeutung und Positionierung von Theater in der Stadtgesellschaft nachzudenken und konkret Weichen für die Zukunft zu stellen.

Die Aufgabe verteilt sich auf zwei Teilzeitstellen, die von ihrem jeweiligen inhaltlichen Schwerpunkt aus eng zusammenarbeiten. Eine der beiden Stellen ist bereits besetzt. Aufgabe des/der hinzukommenden Referent*in ist, den diversitätsorientierten Veränderungsprozess des Staatstheaters besonders im Rahmen der künstlerischen Prozesse gemeinsam mit der künstlerischen Leitung zu konzipieren und zu steuern. Dabei arbeiten Sie eng mit dem Stiftungsvorstand, der Schauspieldirektion sowie Mitarbeiter*innen unseres Hauses zusammen und beraten diese in Bezug auf die Umsetzung der Ziele des Förderprogramms. Der Prozess ist zunächst schwerpunktmäßig in der Sparte Schauspiel angegliedert und wird davon ausgehend auf andere Bereiche des Hauses ausgeweitet. Zu den Tätigkeiten gehören unter anderem:
- Aufbau, Intensivierung und Pflege von Netzwerken und Kooperationen mit thematisch relevanten Organisationen, migrantischen Communities und Künstler*innen
- Weiterentwicklung bestehender, Entwicklung und Begleitung neuer programmbezogener Vermittlungs- und Kommunikationsformate
- Begleitung der Spielplangestaltung, Mitarbeit an der Konzeption und Koordination künstlerischer Projekte
- Dokumentation, Reflexion und Auswertung des Prozesses
- Teilnahme an der Programmakademie der Kulturstiftung des Bundes sowie programmbegleitenden Fortbildungen
- Mitwirkung an der Verwaltung des Projekts

Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.A., Diplom oder äquivalenter Abschluss) in den Bereichen Kulturvermittlung, Kulturmanagement oder vergleichbare Qualifikationen.

Sie sind im besten Fall vertraut mit den Organisationsstrukturen von Theaterbetrieben, haben Erfahrung in der praktischen kulturellen Arbeit und Interesse an institutionellen Veränderungsprozessen.

Sie denken künstlerisch mit und geben Impulse für eine Diskussion über Inhalte und Formate für eine sich verändernde Stadtgesellschaft. Sie haben Erfahrung mit dem Themenfeld Diversität sowie in der Zusammenarbeit mit migrantischen Communities.

Als enge Mitarbeiter*in von Stiftungsvorstand und Schauspieldirektion haben Sie ein sensibles Gespür in Personalfragen. Sie agieren gerne in Netzwerken und verfügen über sehr gute kommunikative Fähigkeiten sowie relevante Sprachkenntnisse. Sie sind belastbar und arbeiten strukturiert, eigeninitiativ und teamorientiert.

Nähere Informationen zum Programm 360° - Kulturen für eine neue Stadtgesellschaft finden Sie unter www.kulturstiftung-des-bundes.de

Wir bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet in einem modernen Theaterbetrieb in einem Vertragsverhältnis nach NV Bühne SR Solo mit einer angemessenen Vergütung.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen sehr gerne per Mail an bewerbung@staatstheater-nuernberg.de (nur pdf.Dateien und max. 5 MB) bitte bis 31.01.2020 oder an Stiftung Staatstheater Nürnberg, Personal & Recht, Richard-Wagner-Platz 2 - 10, 90443 Nürnberg. Bitte senden Sie nur Kopien ein, da keine Rücksendung der Unterlagen erfolgen kann.


Reisekosten und sonstige Spesen zu den Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet.

Im Sinne der Programmziele sind uns Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund besonders willkommen.

Chancengleichheit ist die Grundlage unserer Personalarbeit.

Logo der Institution

Stiftung Staatstheater Nürnberg

Richard-Wagner-Platz 2-10
90443 Nürnberg


Vertragstyp:
NV Bühne

Berufsbereich:
Weitere

Vertragsbeginn:
nächstmöglicher Zeitpunkt

Bewerbungsschluss:
31.01.2020