28.11.2019

Ingenieur*in der Fachrichtung Elektrotechnik oder Versorgungstechnik

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Ingenieurin oder einen Ingenieur der Fachrichtung Elektrotechnik oder Versorgungstechnik

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?
• Verantwortliche Führung des Mitarbeiterteams der Haustechnik, Koordinierung der Aufgaben (Dienstplangestaltung, Arbeitsaufträge, Überwachung der Arbeiten, u.a.)
• Überwachen und Betreiben der Gebäudetechnik, insbesondere der Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, Sanitäranlagen; Wasseraufbereitung sowie Netzersatztechnik;
• Überwachen und Betreiben sämtlicher technischer Einrichtungen des anlagentechnischen Brandschutzes (Brandmelde-, Sprinkler-, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen etc.);
• Störungsdiagnose an den haustechnischen Anlagen sowie Einleitung entsprechender Maßnahmen mit Dienstleistern bzw. eigenem Personal;
• Mitwirkung bei Planung und Ausführung von Baumaßnahmen gem. HOAI LP 1 bis LP 9 der technischen Gebäudeausstattung;
• Angebotseinholung, Bearbeitung und Auslösung von Wartungs-, Reparatur- und Umbauaufträgen der technischen Gebäudeausstattung;
• Steuerung und Überwachung von Dienstleistern;
• Weiterentwicklung und Pflege der Gebäudeleittechnik sowie Gefahrenmeldeanlage;
• Organisation und Sicherstellung der Betreiberverantwortung für die Anlagen- und Gebäudetechnik (Versammlungsstätte) und Sicherung eines rechtskonformen Betriebes;
• Koordination der Umsetzung aller gesetzlicher Bestimmungen und Auflagen;
• Übernahme und Weiterführung der technischen Objektdokumentation;
• Budgetkontrolle;
• Beratung und Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der Bühnentechnik in Abstimmung mit dem Technischen Direktor.

Wie sind Ihre Voraussetzungen?
• Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) oder Bachelor im Bereich Elektrotechnik, Energie- und Wärmetechnik oder Versorgungstechnik oder gleichwertiger Abschluss;
• Erfahrung im Bereich der Technische Gebäudeausrüstung: Elektrotechnik, Gebäudeautomation (Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik) und/oder Sanitär, Heizung, Lüftung, Klima, Kälte;
• wünschenswert wären Erfahrungen der Betriebsführung, Prüfung, Wartung und Instandhaltung der technischen Gebäudeausrüstung;
• breitgefächertes Wissen in den Bereichen Sicherheitsnormen und technische Normen;
• Planung von Ingenieurleistungen gem. HOAI;
• Kenntnisse der VOB/A, VOB/B, VOB/C, VOL/A, VgV, GA-Bau etc.;
• sicherer Umgang mit MS Office;
• gute Organisations- und Koordinierungsfähigkeiten;
• hohes Maß an Selbständigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität;
• große Leistungsbereitschaft und Fähigkeit zur Eigeninitiative;
• Leitungserfahrung wäre wünschenswert.

Was bieten wir Ihnen?
Eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit in einem Kulturbetrieb. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag des Landes Hessen (TV-H). Sie erhalten Entgelt je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13. Als Beschäftigte*r des Landes Hessen erhalten Sie eine Kinderzulage pro Kind von 100 €, sofern Sie kindergeldberechtigt sind. Sie erwerben zudem Anwartschaften auf eine Betriebsrente (VBL).) Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Wir bieten Ihnen Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Gleitzeit. Beschäftigten des Landes Hessen wird bis auf Weiteres das „LandesTicket“ zur Verfügung gestellt, mit dem die Öffentlichen Nahverkehrsmittel im Land Hessen kostenfrei genutzt werden können.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne der Leiter der Abteilung Haushalt und Organisation, Herr Jan Rathgeber (Tel. 0611/132-268, E-Mail: j.rathgeber@staatstheater-wiesbaden.de).

Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des SGB IX (§ 2 Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, wird angestrebt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte - per Post oder zusammengefasst in einem PDF-Dokument (max. 3MB) – bis 31.01.2020 an:

Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Personalabteilung, Christian-Zais-Str. 3, 65189 Wiesbaden
bewerbung@staatstheater-wiesbaden.de

Bitte beachten Sie, dass mehr als zwei Anhänge bzw. Unterlagen mit größerem Datenvolumen nicht akzeptiert werden können.

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen, auch elektronisch, erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Desweiteren werden die eingereichten Unterlagen im Rahmen des Auswahlverfahrens an die betreffende Abteilungsleitung und die ggf. rechtlich zu beteiligenden Gremien im Rahmen des HPVG, HGlG und SGB IX weitergegeben.
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Fotokopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Elektronisch eingereichte Bewerbungen werden entsprechend gelöscht. Auf dem Postweg eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesendet, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt wurde, anderenfalls werden sie vernichtet.
Kosten, die Ihnen durch die Einladung zum Vorstellungsgespräch entstehen, können durch uns leider nicht übernommen werden.

Logo der Institution

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Christian-Zais-Straße 3
65189 Wiesbaden

Fabio Beltrán Hartmann
Tel. 0611-132 318
E-Mail verfassen

Vertragstyp:
TVÖD

Berufsbereich:
Weitere

Vertragsbeginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bewerbungsschluss:
31.01.2020