18.11.2019

Mitarbeiter*in Künstlerisches Betriebsbüro

Im Institut für Vokalmusik der Kulturbetriebe Dortmund ist kurzfristig eine Stelle eines/einer

Mitarbeiter*in Künstlerisches Betriebsbüro
im Vokalmusikzentrum NRW (m/w/d)

zu besetzen.

Die Stelle ist nach E9 c TVöD-V bewertet.

Das Institut für Vokalmusik wurde zum 01.09.2019 unter dem Management des Klangvokal Musikfestival Dortmund gegründet. Das Ziel des Instituts besteht in der Vernetzung bestehender, im Vokalmusikbereich aktiver Einrichtungen Dortmunds und ganz NRW sowie in der Entwicklung neuer Aktivitäten im Vokalmusiksegment.

Die Ausschreibung richtet sich an Interessierte mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) in den Geisteswissenschaften, Kulturmanagement oder Darstellender Kunst (Musik oder Theater).

Das Aufgabengebiet umfasst:
• Organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung der Konzerte, Workshops und Seminare
• Prüfung und Bearbeitung aller rechtlichen Fragen zu Verträgen, GEMA, Künstlersozialkasse, Tantiemen
• Ansprechpartner/in für Ensembles & Künstler/innen, Agenturen, Technik
• Verantwortlicher Vorstellungsdienst am Tag / Abend der Veranstaltung, Ansprechpartner/in für Künstler/innen, Partner und Publikum.
• Dramaturgische oder konzeptionelle Recherchearbeiten, z.B. die Analyse der Kursangebote für das Institut für Vokalmusik und Umgebung sowie die Angebotserstellung für bestimmte Zielgruppen. Der Arbeitsvorgang besteht hinsichtlich seines konzeptionellen Aspekts auch aus dramaturgischen und kulturwissenschaftlich fundierten Einzelschritten (Analyse, Evaluation und Konzeption künstlerischer Leistungen) sowie aus reflektierenden und strukturierenden Arbeiten, die die Konzeption geeigneter Veranstaltungen für das Vokalmusikzentrum bedingt.
• Verwaltungssachbearbeitung wie Bearbeitung von Aufträgen, Verbuchung von Geschäftsvorfällen, Raumplanung, Anfertigung von Verträgen, Kostenkontrolle

Ihr Profil
• Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) in den Geisteswissenschaften, Kulturmanagement oder Darstellender Kunst (Musik oder Theater)
• Möglichst zwei Jahre Berufserfahrung im Künstlerischen Betriebsbüro oder Veranstaltungsmanagement
• Gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift.
• Interesse und Kenntnisse der Bereiche Oper, Chor und Weltmusik

Wir erwarten von Ihnen:
• Die Veranstaltungen finden auch an Wochenenden und in den Abendstunden statt. Bewerber*innen müssen entsprechend die Bereitschaft zu Wochenenddiensten und Diensten in den Abendstunden mitbringen
• Organisations- und Kommunikationstalent, Verhandlungsgeschick, Selbstständigkeit und Verantwortungsbereitschaft, Zuverlässigkeit,
• Sichere Anwendung des MS Office Pakets (Excel, Word und Power Point)
• Kreativität und Flexibilität sowie konzeptionelles Denken
• Team- und Kommunikationsfähigkeit
• Sicheres und höfliches Auftreten
• Kooperations- und Fortbildungsbereitschaft.

Um den punktuell auftretenden Arbeitsanfall bei den Veranstaltungen abarbeiten zu können, ist es situationsbedingt erforderlich ggf. Mehrarbeit zu verrichten.

Bewerber*innen, die nicht über die entsprechenden Kenntnisse und Erfahrungen verfügen, müssen in der Lage sein, sich diese kurzfristig anzueignen.


Wir bieten Ihnen:

• Die Arbeit in einem aufgeschlossenen, zukunftsorientierten Team
• Ein Aufgabengebiet, in dem Entwicklungen mitgestaltet werden können
• Einen modernen Arbeitsplatz sowie Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung.


Die Erledigung der Tätigkeiten erfolgt PC-unterstützt, so dass die Eignung zur Bildschirmtauglichkeit (BAP Stufe 2) erfüllt werden muss.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann - orientiert an den dienstlichen Erfordernissen - vereinbart werden.

Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats Total E-Quality – Engagement für Chancengleichheit und Diversity. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ebenso erwünscht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann steht Ihnen als Ansprechpartnerin für diese interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit Frau Eickhoff, Tel. 0231-50-29 399, gerne zur Verfügung.


Ihre Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie diese bis zum 05.12.2019 über unsere Karriereseite (dortmund.de/karriere) online einreichen. Die Erfassung per Mail oder Post übersandter Bewerbungen ist grundsätzlich nicht möglich.

Wir bitten zu beachten, dass Kosten, die Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens oder Ihrer persönlichen Teilnahme am Auswahlverfahren entstehen, leider nicht übernommen werden können.

Logo der Institution

Vokalmusikzentrum NRW

Reinoldistr. 7-9
44135 Dortmund

Jenny Eickhoff
Tel. 29.50.0231
E-Mail verfassen

Vertragstyp:
TVÖD

Berufsbereich:
Dramaturgie / Marketing / Presse / ÖA / KBB

Vertragsbeginn:
nach Absprache

Bewerbungsschluss:
05.12.2019