24.10.2019

Rüstmeister*in Waffenmeister*in (m/w/d) in Teilzeit (19,25 WStd)

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden sucht zum 01.01.2020 oder nach Absprache unbefristet eine*n Rüstmeister*in Waffenmeister*in (m/w/d) in Teilzeit (19,25 WStd)

Wer wir sind?

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden ist ein Fünf-Sparten-Haus mit rund 600 Beschäftigten. Mehr als 40 Inszenierungen in Oper, Schauspiel, Ballett, Konzert und Kinder- und Jugendtheater sowie zahlreiche Gastspiele bieten in jeder Spielzeit ein vielfältiges kulturelles Angebot, welches sowohl klassische Werke als auch modernes Musiktheater und Stücke der dramatischen Gegenwartsliteratur umfasst. Einen hohen Stellenwert besitzen die beiden Festivals des Staatstheaters Wiesbaden, die jährlich stattfindenden INTERNATIONALEN MAIFESTSPIELE und die alle zwei Jahre stattfindende WIESBADEN BIENNALE.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

Die Tätigkeit umfasst das Verarbeiten jeglicher Art von Metall, Holz, Leder und Kunstleder, Draht, Stoffen und sonst. Geweben u.ä.; nach Vorlage von Figurinen selbständige, technisch und optisch einwandfreie Anfertigung von Rüstungen, Helmen, Waffen, Unterbauten für die Schneiderwerkstätten, spanische Kragen und Putzvor- und Unterbauten, Körperverformungen, Tier- Fantasiegebilden, Kronen, Zaumzeug, Schabracken usw.; Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des Theaters, wie z.B. Requisite und Bühnentechnik; Proben- und Vorstellungsbetreuung: Einrichten und Ausgabe von Waffen jeglicher Art, Fluggurten u.ä.; Inventarisierung und Führung des Fundus; Vorbereitung und evtl. Durchführung von Gastspielen; Verantwortung für die sachgemäße und termingerechte Ausführung der Arbeiten; Pflege und Werterhaltung der Erzeugnisse und der zur Verfügung stehenden Maschinen und Werkzeuge; Magazin Wartung und Pflege.

Worauf kommt es an?

Wir erwarten eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem einschlägigen Metallberuf wie Metallbauer*in, FR Metallgestaltung, Büchsenmacher*in, Werkzeugmechaniker*in, Feinwerkmechaniker*in, Modellbauer*in o.ä.; Handwerkliche Fähigkeiten wie Löten, Schweißen, Treibarbeiten, kunsthandwerkliche Tätigkeiten; Kenntnis und Stilsicherheit der verschiedenen Zeitepochen in punkto Rüstungen, Waffen, Wappen etc.; Erfahrung im Umsetzen von Entwürfen und ein ausgeprägtes Proportions- und Formgefühl. Theater- und Bühnenerfahrung sind von Vorteil. Ein Waffen- und Schweißschein wären wünschenswert oder die Bereitschaft, diese zu erwerben. Unregelmäßigen Arbeitszeiten, Sonn- und Feiertagsdienste sind für Sie selbstverständlich; Der Jahresurlaub ist zu theaterüblichen Zeiten zu nehmen.

Was bieten wir Ihnen?

Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in einem Mehrspartenbetrieb in Wiesbaden. Das Vertragsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags des Landes Hessen (TV-H). Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,25 Stunden. Sie erhalten Entgelt der Entgeltgruppe 7. Die Position ist ab dem 01.01.2020 oder nach Absprache zu besetzen.

Das LandesTicket Hessen für die kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs wird zur Verfügung gestellt.

Weitere Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne die Leiterin unserer Kostümabteilung, Frau Hostert (a.hostert@staatstheater-wiesbaden.de) oder der Obergewandmeister Herr Rauth (j.rauth@staatstheater-wiesbaden.de).
Menschen mit Behinderung (SGB IX, § 2 Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Prüfungs- und Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte unter Angabe der Stelle, auf die Sie sich bewerben– per Post oder zusammengefasst in einem PDF-Dokument (max. 3MB) – bis 21.11.2019 an:

Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Personalabteilung, Christian-Zais-Str. 3, 65189 Wiesbaden
bewerbung@staatstheater-wiesbaden.de

Bitte beachten Sie, dass mehr als zwei E-Mail-Anhänge bzw. Unterlagen mit größerem Datenvolumen nicht akzeptiert werden können.

Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen, auch elektronisch, erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Desweiteren werden die eingereichten Unterlagen im Rahmen des Auswahlverfahrens an die betreffende Abteilungsleitung und die ggf. rechtlich zu beteiligenden Gremien im Rahmen des HPVG, HGlG und SGB IX weitergegeben.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Fotokopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen spätestens nach sechs Monaten vernichtet werden. Elektronisch eingereichte Bewerbungen werden entsprechend gelöscht. Auf dem Postweg eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesendet, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt wurde, anderenfalls werden sie vernichtet.
Kosten, die Ihnen durch die Einladung zum Vorstellungsgespräch entstehen, können durch uns leider nicht übernommen werden.

Logo der Institution

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Christian-Zais-Straße 3
65189 Wiesbaden

Fabio Beltrán Hartmann
Tel. 0611-132 318
E-Mail verfassen

Vertragstyp:
TVÖD

Berufsbereich:
Weitere

Vertragsbeginn:
01.01.2020

Bewerbungsschluss:
21.11.2019