14.06.2019

Referent*in für Diversität

Das Mecklenburgische Staatstheater sucht zum 01.08.2019 oder 01.09.19

eine*n Referent*in für Diversität

als eine Stelle in Vollzeit im Rahmen des Förderprogramms „360º - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft" der Kulturstiftung des Bundes.

Das Mecklenburgische Staatstheater ist ein Mehrspartenhaus mit Musiktheater, Schauspiel, Jungem Staatstheater, Ballett, Konzert sowie der niederdeutschen Fritz-Reuter-Bühne an den Standorten Schwerin und Parchim. Träger sind das Land Mecklenburg-Vorpommern, die Landeshauptstadt Schwerin, der Landkreis Ludwigslust-Parchim und die Stadt Parchim.

Ziel ist es, die Organisations- und Personalentwicklung im Sinne der Diversität zu befördern, die Analyse und Strukturierung betrieblicher Abläufe diesbezüglich zu unterstützen und eine diversitätsorientierte Öffnung des Hauses in den Bereichen Programm, Publikum und Personal in nachhaltige Formate und Inhalte zu überführen. Schwerpunkt sollen dabei insbesondere die Teilbereiche Theaterpädagogik und Partizipation sein.
Dafür suchen wir eine kommunikationsstarke Persönlichkeit, die gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen des Hauses und der Stadtgesellschaft darauf hinwirkt, diese in ihrer Vielfalt abzubilden. Der*die Referent*in soll den künstlerischen Stab unterstützen, sich in relevante Netzwerke einbringen und neue Kooperationen mit postmigrantischen Communities, Organisationen der o.g. Städte und mit Künstler*innen schaffen. Er*sie ist der Abteilung Theaterpädagogik, Vermittlung und Partizipation zugeordnet und arbeitet bei Planung und Durchführung partizipativer und theaterpädagogischer Formate eng mit deren Leitung zusammen.
Weitere Aufgaben sind die hausinterne Dokumentation und Auswertung des Programms sowie die Erstellung von projektbegleitenden Dokumentationen und Auswertungen einschließlich des Transfers der Programmergebnisse zurück in die Institution.

Voraussetzungen sind:
• ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.A., Diplom oder äquivalenter Abschluss) in den Bereichen Organisationsmanagement, Kulturvermittlung, Kulturmanagement oder vergleichbare Qualifikationen
• Vertrautheit mit aktuellen Diskursen über Einwanderungsgesellschaften sowie mit intersektionalen Diskursen
• Antidiskriminierungs- und Diversitätskompetenz
• Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache (idealerweise Arabisch oder Russisch) auf mindestens fließendem Niveau
• die Bereitschaft, sich im Rahmen einer programmbegleitenden Akademie der Kulturstiftung des Bundes fortlaufend zu qualifizieren
• hohe Kommunikations-, Team- und Organisationsfähigkeit, Durchsetzungsstärke und Verhandlungsgeschick

Wünschenswert sind:
• Berufserfahrung in Theater- oder vergleichbaren Kultureinrichtungen
• Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Theaterpädagogik oder in einem verwandten Aufgabengebiet
• Vertrautheit mit den betrieblichen Abläufen in einem Mehrspartenhaus und die Fähigkeit, diese zu hinterfragen
• Kenntnisse und Interesse an Publikums- und Personalentwicklung, Transformations- und Organisationsentwicklungsprozessen
• Erfahrungen in der Entwicklung und Durchführung von Workshopformaten im Bereich Diversität und Antidiskriminierung
• Überblick über Formate und Programme der kulturellen Bildung mit Bezug zu Diversität

Die Position ist eine Stabsstelle des Intendanten, in der Sie gemeinsam mit der Theaterleitung, in enger Kooperation mit der Abteilung Theaterpädagogik, Vermittlung und Partizipation und unter Einbeziehung der Mitarbeiter*innen ein Konzept für kulturelle Diversität am Mecklenburgischen Staatstheater entwickeln und entsprechende Maßnahmen mit umsetzen. Die Stelle ist entsprechend der Förderlaufzeit bis zum 30.07.2023 befristet.

Der Vertrag richtet sich nach NV Bühne (SR Solo).
Bewerbungskosten können nicht übernommen werden.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 30.06.2019 an:
Mecklenburgisches Staatstheater GmbH
Personalabteilung
Alter Garten 2
19055 Schwerin
bewerbung@mecklenburgisches-staatstheater.de

Wir freuen uns über Bewerbungen aller Nationalitäten, von People of Color sowie von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt.

Für Rückfragen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an die Künstlerische Leiterin der Abteilung Theaterpädagogik, Vermittlung und Partizipation unter tippelmann@mecklenburgisches-staatstheater.de, 0385 53 00-146

Mecklenburgisches Staatstheater GmbH

Alter Garten 2
19055 Schwerin

Ina Erichsen
Tel. 0385/5300-119
E-Mail verfassen

Vertragstyp:
NV Bühne

Berufsbereich:
Pädagogik

Vertragsbeginn:
01.08. oder 01.09.19

Bewerbungsschluss:
30.06.2019