05.03.2019

Agent*in für Diversitätsentwicklung

Im Rahmen von "360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft" wird das Theater Oberhausen für insgesamt vier Jahre durch die Kulturstiftung des Bundes darin gefördert, ihr Potenzial zur Mitgestaltung der neuen Stadtgesellschaft - thematisch und personell - wirksam zu entfalten. Einwanderung und kulturelle Vielfalt soll als chancenreiches Zukunftsthema aktiv in das Haus verankert und in die Stadtgesellschaft getragen werden.

Aufgabenschwerpunkte des*der Agent*in
Aufgabe des*der Agent*in ist, gemeinsam mit der künstlerischen Leitung und unter Beteiligung der Mitarbeiter*innen des Hauses sowie externen Expert*innen den diversitätsorientierten Veränderungsprozess der Kultureinrichtung zu konzipieren und zu steuern. Zu den Tätigkeiten des*der Agent*in gehören insbesondere:

● Entwicklung eines Ziel- und Maßnahmenplans für mehr gesellschaftliche Vielfalt im Theater Oberhausen

● Konzepterstellung zur Publikumsentwicklung mit Bezug zu mehr Diversität. Das bedeutet unter anderem zusammen mit der künstlerischen Leitung ein entsprechendes inhaltliches und künstlerisches Programm zu entwickeln. Entwicklung von Strategien, um den Öffnungsprozess zu verstetigen, Erstellung und Umsetzung von Konzepten zur Diversifizierung der Personalstrukturen

● Aufbau und nachhaltige Pflege von relevanten Netzwerken, sowie Ideenentwicklung für entsprechende neue Marketingmaßnahmen.

● die Initiierung neuer Kooperationen mit migrantischen Communities und Organisationen in der Stadt sowie mit Künstler*innen

● Entwicklung von relevanten Themen und partizipativen Formaten für neue Zielgruppen.

● hausinterne wissenschaftliche Dokumentation und Auswertung des Programms

● wissenschaftliche Begleitung und Mitarbeit an einer bundesweiten Evaluation durch regemäßige Teilnahme an Akademien und Akademieveranstaltungen

● Erstellung von projektbegleitenden wissenschaftlichen Dokumentationen und Auswertungen sowie Transfer der Programmergebnisse zurück in die Institution


Anforderungen an die Bewerber*innen
Als Agent*in sind Sie Expert*in für die Vielfalt einer Stadtgesellschaft und besitzen die Vorstellungskraft und das Wissen darüber, wie etablierte Kultureinrichtungen mit migrantischen Akteur*innen produktiv zusammenwirken können. Insbesondere verfügen Sie über ●ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.A., Diplom oder äquivalenter Abschluss) in den Bereichen Organisationsmanagement, Kulturvermittlung, Kulturmanagement oder vergleichbare Qualifikationen

● Diversitätskompetenz und Kenntnis von Diskursen über Migrationsgesellschaft sowie nachweisbare praktische Erfahrungen mit migrantisch geprägten Kulturen in Deutschland

● Erfahrungen mit der Begleitung von Veränderungsprozessen bis hin zu Organisationsentwicklung

● Strukturierte und teamorientierte Arbeitsweise

● Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten

● Erfahrungen mit der Arbeit im Theater (zB. durch Praktika, Hospitanzen)

● die Bereitschaft, sich im Rahmen einer programmbegleitenden Akademie der Kulturstiftung des Bundes fortlaufend zu qualifizieren

● deutsche Sprachkompetenz und fremdsprachige Kompetenzen, idealerweise in einer nicht-europäischen Sprache auf mindestens fließendem Niveau
Es handelt sich um eine zeitlich auf vier Jahre befristete Vollzeitstelle. Die tarifliche Einordnung erfolgt in den NV Bühne; Vergütung bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen erfolgt analog EG 13 TVÖD.

Das Theater Oberhausen fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen mit familiärer Migrationsgeschichte, unabhängig von sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) ausschließlich per E-Mail (bevorzugt alle Unterlagen zusammengefasst in einem pdf-Dokument) bis spätestens zum 26. März 2019 an folgende E-Mail-Adresse: intendanz@theater-oberhausen.de
Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 1. April 2019 ab 14 Uhr stattfinden.

Theater Oberhausen

Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen

Florian Fiedler
Tel. 0208/8578101
E-Mail verfassen

Vertragstyp:
NV Bühne

Berufsbereich:
Dramaturgie / Marketing / Presse / ÖA / KBB

Vertragsbeginn:
Mitte Mai bis Mitte Juni 2019

Bewerbungsschluss:
26.03.2019