11.08.2017

Projektkoordinator*in Kulturelle Bildung im Rahmen des Langzeitprojektes „100 Jahre Gegenwart“ - Haus der Kulturen der Welt (HKW)

Drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin, das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festspielhaus und ihrem Ausstellungshaus, dem Martin-Gropius-Bau. Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft. Weitere Informationen finden Sie unter www.kbb.eu.

Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) schafft ein Forum für die zeitgenössischen Künste und kritische Debatten. Inmitten tiefgreifender globaler und planetarer Transformationsprozesse erkundet das HKW künstlerische Positionen, wissenschaftliche Konzepte und politische Handlungsfelder neu. Es entwickelt und inszeniert ein in Europa einzigartiges Programm in einer Verbindung aus Diskurs, Ausstellungen, Konzerten und Performance, aus Forschung, Vermittlungsangeboten und Publikationen. Weitere Informationen unter www.hkw.de.

Wir suchen zum 1. Oktober 2017 eine Persönlichkeit mit Professionalität und Einfühlungsvermögen als


Projektkoordinator*in Kulturelle Bildung im Rahmen des Langzeitprojektes „100 Jahre Gegenwart“


Die Stelle ist bis zum 31.12.2019 befristet.


Gestalten, mitwirken und teilhaben.

• Sie konzipieren, entwickeln und führen Programme, Formate und Inhalte der Kulturellen Bildung im Rahmen des Langzeitprojektes „100 Jahre Gegenwart“ durch
• Sie konzipieren, entwickeln und führen Formate für Kinder und Jugendliche zur Heranführung an künstlerische Ausdrucksmittel durch
• Sie konzipieren, entwickeln und führen partizipative Forschungsprojekte mit Schulen durch, bauen Schulpartnerschaften auf und pflegen sie
• Sie konzipieren, entwickeln und führen Formate der künstlerischen, interdisziplinären und partizipatorischen Kulturvermittlung für Erwachsene durch
• Sie recherchieren laufend zur programmatischen Weiterentwicklung der Kunst- und Kulturvermittlung
• Sie bauen Partnerschaften mit Multiplikatoren und Akteur*innen aus den Bereichen Kultur, Bildung und Zivilgesellschaft auf
• Sie sind verantwortlich für Vertragsmanagement und Budgetcontrolling
• Sie steuern interne und externe Kommunikationsabläufe mit Projektpartner*innen sowie mit den Programmbereichen des HKW und der Kommunikationsabteilung, Sie recherchieren projektrelevante PR-Medien
• Sie planen, organisieren und führen die Veranstaltungen der Kulturellen Bildung im HKW durch
• Sie erstellen und bearbeiten Förderanträge unter Berücksichtigung der jeweiligen Vorgaben der Fördererrichtlinien und rechnen geförderte Projekte ab


Wir suchen Sie.

• Sie sind interessant für uns, wenn Sie einen Hochschulabschluss in Kunstpädagogik, Kulturvermittlung, Kulturwissenschaft oder eine vergleichbare Qualifikation haben
• Wir wünschen uns, dass Sie Erfahrung bei der Konzeption, Planung und Durchführung von Programmen und Projekten der Kulturellen Bildung mitbringen
• Darüber hinaus wünschen wir uns Kenntnisse über Methoden und Formate der Kunst- und Kulturvermittlung, Kenntnis von den relevanten Akteuren und Netzwerken der Kulturellen Bildungsarbeit
• Wünschenswert ist eine eigene künstlerische/kulturvermittelnde Praxis und Erfahrung in der Begleitung von künstlerischen Prozessen
• Ebenfalls wünschenswert sind repräsentative Kommunikationskompetenz, zeitliche und örtliche Flexibilität (Einsatzbereitschaft auch am Wochenende und an Feiertagen), persönliche Einsatzbereitschaft sowie eine selbständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit.
• Wir erwarten von Ihnen sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Willkommen bei uns.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld mit großer Eigenverantwortlichkeit. Unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet Gestaltungsmöglichkeiten und optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Ein flexibles Arbeitszeitmodell ermöglicht familienfreundliche Bedingungen. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Wir bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD (Entgeltgruppe 11) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden.

Für Fragen stehen Ihnen Silvia Fehrmann/Eva Stein (unter 030/397 87 150/155) gern zur Verfügung.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die KBB legt Wert auf Diversität.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail als PDF oder schriftlich unter dem Stichwort „Kulturelle Bildung 100 JG“ bis zum 25. August 2017 an: jobs@kbb.eu

Logo der Institution

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH

John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Silvia Fehrmann oder Eva Stein
Tel. (0)30 397 87 150 oder (0)30 397 87 155
E-Mail verfassen

Vertragstyp:
TVÖD

Berufsbereich:
Pädagogik

Vertragsbeginn:
01.10.2017

Bewerbungsschluss:
25.08.2017